About

Ich bin Sarah. Studentin, Tochter, Quatschtante, Freundin, Burger und Pommesliebhaberin und... achja Typ 1 Diabetikerin. 1994 wurde ich in Köln geboren und habe dort auch bis zu meinem Studium gelebt. Aktuell mache ich meinen Bachelor in Wirtschaftsrecht und werde danach zurück in meine Heimat nach Köln kommen, um dort mit meinem Master fortzufahren.

Ich habe 24/7 Hummeln im Hintern, kann aber auch ein ganzes Wochenende Serien schauen. Am liebsten bin ich draußen an der frischen Luft. Ich interessiere mich für Mode, Flohmärkte und könnte bei einem Kaffee oder Bier (je nach Tageszeit) stundenlang mit Freunden und Familie quatschen. Mit Essen verhält es sich ähnlich. Das könnte ich nämlich auch den ganzen Tag. JA! Mit Diabetes! Auch, wenn ich zugegeben nicht unbedingt die begnadetste Köchin bin.


Was Diabetes Typ 1 überhaupt ist und ein Lexikon mit allen Fachbegriffen zur Erklärung findet ihr hier.

Die alles verändernde Diagnose Diabetes Typ 1 erhielt ich mit 6 Jahren, in meinem letzten Kindergartenjahr. Für uns alle war es ein ganz schöner Schock, nicht zuletzt auch deswegen, weil wir bis dazto keinerlei Berührungspunkte mit dieser chronischen Krankheit hatten...
Da standen wir Januar 2001 also plötzlich mit dieser Diagnose und mussten uns irgendwie arrangieren. Schnell bekam ich meine erste Pumpe, die mich seit jeher in meiner Therapie unterstützt. Das Allheilmitttel ist jedoch auch so eine Pumpe nicht. Zwischen Einschulung, Pubertät und selbst heute noch werden der Diabetes und ich immer wieder auf harte Proben gestellt. Denn wer Diabetes hat, der weiß, dass das ein 24 Studen Job ist und oftmals kein Tag dem anderen gleicht.
Was vielleicht erstmal ganz grausam klingt und zugegeben auch manchmal ist, hat mir aber schlussendlich zu diesem Blog verholfen, der mittlerweile fester Bestandteil meines Lebens mit Diabetes geworden ist.



Über den Alltag als Diabetes Typ 1 Betroffene berichte ich seit dem 17.02.2014 auf meinem Blog dia-beat-this.de/com. Hier geht es um Erfolge und Misserfolge. Höhen und Tiefen und ab und zu wird hier sogar auch mal gelacht. So gehört sich das nämlich! Schau Dich doch einfach einmal um, lies dich ein wenig ein und hinterlasse gerne eine Kommentar. Ich freue mich jedenfalls sehr Dich hier begrüßen zu dürfen.
Achso, bevor ich es vergesse: Hoffentlich hast du keine Nadelphobie, von denen wimmelt es hier nämlich nur so ;-)