*Hier könnte ihr Blutzuckerwert stehen* - Diabetes Typ You

17. Dezember 2015 | |
Diabetes Typ You. Beantworte 11 Fragen zu deinem Diabetes. Iniziiert wurde das Ganze von Saskia und Marcel. Das Prinzip ist gant einfach. Du wirst nominiert, beantwortest die Fragen und nominierst (taggst) wieder jemanden. Ich bedanke mich an dieser  Stelle bei Lisa und Sascha für die Nominierung. Gleich zwei Mal? Da muss man wohl mitmachen! Was dabei raus kommt, sind ganz individuelle Antworten. Bei mir heute in Text und Bild! Los gehts!

#1Wie alt bist du und wie lange hast du schon Diabetes?
Seit November diesen Jahres bin ich 21 Jahre alt. Schon früh bekamen ich und meine Familie die Diagnose Diabetes Typ 1. Am 2.01.2001 gab es alles schwarz auf weiß und es ging für einige Tage zur Einstellung ins Kinderkrankenhaus.


 #5 Was war dein schönstes Diabetes-Erlebnis und wie beschreibt sich deine schlimmste Erinnerung?

Diabetes selber ist nicht schön. Nicht, dass Diabetes besonders entsetzlich wäre, aber beim nächsten mal, hätte ich auch nichts gegen eine funktionstüchtigere Bauchspeicheldrüse.
Schön aber, sind die Menschen, die man durch den Diabetes kennenlernt. Das Gefühl zu sehen und zu fühlen, dass man nicht alleine ist und man Menschen hat, auf die man zählen kann,

Schlimm und wirklich gar nicht schön hingegen finde ich die täglichen Vorurteile, denen man immer wieder begegnen muss. Begonnen bei einem harmlos klingenden "Darst du das essen?" bis hin zu Diskriminierung, mit der ich selber bisher Gott sei dank noch keinen Kontakt hatte.

Ich möchte meinen Beitrag leisten und aufklären. Nicht zwangsweise nur über Diabetes, sondern einfach, dass wir tolerant sein sollten. Ob es nun Diabetes ist, oder ein anderes Handicap.




Bloggen hat für mich viele Bedeutungen. Aber der wohl stärkste Grund ist, dass es mir gut damit geht. Ich reflektiere jeden Tag aufs neue mein Leben mit Diabetes und kann mich gleichzeitig auch einfach einmal ein bisschen auskotzen ;-)






#9 Diabetes als Sportbremse? Oder wie vereinigst du die beiden Dinge?

Sport?! Zählt ein Serienmarathon auch? Naja. Sport mache ich keinen mehr, aber das ist ganz sicher nicht die Schuld meines Diabetes.



 

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wünsche ich mir hinsichtlich des Diabetes weniger Motivationstiefs, mehr Selbstdisziplin und Blutzuckerwerte, die sich auch von einem noch so üppigen Weihnachtsessen nicht beeindrucken lassen.

A propos Weihnachten. Macht ihr auch beim #dedoc Weihnachtswichteln mit?
Denn das schöne am Diabetes sind doch die Menschen, die er verbindet (#5)



Und ihr? Jeder darf bei Diabetes Typ you mitmachen. Ob mit oder ohne Blog. Erzählt uns etwas über euren Diabetes. Ich werde Beate von beate_putzt nominieren.

Grüße

Kommentare:

  1. Hey Sarah,

    danke nochmals für die Nominierung. Hier mein Beitrag: https://beateputzt.wordpress.com/2015/12/20/diabetes-typ-you-tag/

    Viele liebe Grüße! Beate

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen