Welt-Diabetes-Tag 2014: Hi Freddy

14. November 2014 | / / |


dbw


Schreibe Frederick Banting einen Brief

Hi Freddy,

hier ist Sarah. Eine deiner vielen Anhängerinnen.
Genauer gesagt eine von etwa 300 000 Deutschen . Und Tag für Tag werden es mehr.
Aber das Ganze verfolgst du von da oben bestimmt eh.
Wieso wir dir so verfallen sind, weisst du deswegen sicher auch schon längst.
Anlässlich deines 123.Geburtstages möchte ich es für dich, altes Haus, trotzdem nochmal auf, nennen wir es Papier, bringen.

Du rettest uns mit deinen Forschungen im Bereich Insulin jeden Tag aufs neue das Leben. Wegen dieser Tatsache habe ich mir auch erlaubt, dass wir aufs 'Du' umsteigen, Freddy.
Du hast den Grundstein gelegt, um die Therapiemöglichkeiten immer mehr zu perfektionionieren. Heute ist es uns Allen möglich dank deiner Entdeckung und mit ein bisschen Engagement & Durchhaltevermögen ein langes und erfülltes Leben zu führen.

Ich finde echt toll Freddy, was du da zwischen zwei Weltkriegen, in einer Zeit, in der das Tippen mit Schreibmaschine noch an der Tagesordnung stand, auf die Beine gestellt hast.
Wer weiss wie lange es ohne dich gebraucht hätte, bis es Jemand geschafft hätte erstmals Insulin zu isolieren.

Auch heute kenne ich noch min. 299 999 Andere, die dir dafür einen weiteren Nobelpreis verleihen würden.
Schade, dass du Anfang 1941 schon gestorben bist, denn wer weiss, vielleicht hättest du ja in ein paar Jahren noch viel mehr entdeckt und das Wort Diabetes würde heute keiner mehr kennen...

Apropos: Hast du da oben beim Chef vielleicht mal nachgefragt, wie es mit einer Ladung funktionierender Bauchspeicheldrüsen für die kommenden Generationen aussieht?

Ich wollte mich auf jedenfall nochmal in aller Form bei dir bedanken und dir einen tollen 123. Geburtstag wünschen. Lass es krachen!

Liebe Grüsse
Sarah


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen