Dinge, die...


Heute geht es um Dinge, die man, wenn der Diabetes tatsächlich von jetzt auf gleich verschwinden würde, vermisst, oder eben auch nicht. Was denkt ihr? Ginge es von heute auf morgen so ganz ohne das Monster ?
Dieser Beitrag ist natürlich mit einem Schmunzeln zu lesen, denn dass wir uns alle über eine Heilung freuen würden, ist jawohl klar. Aber soolange darf man ja ein bisschen Träumen...;-)
 
Dinge, die ich vermissen würde


1. Plötzlich nicht mehr im Ansatz soviel Aufmerksamkeit im Schwimmbad zu bekommen, wie mit einem Katheter im Bauch oder Oberschenkel


2. Die Ausrede: 'Sorry, ich kann grad nicht bin unterzuckert' zieht nicht mehr

3. Die #dedoc

4. Mein Kohlenhydrate-Expertenwissen wäre nicht mehr so oft gefragt

5. Die schockierten Blicke der Passanten, wenn man sich auf offener Strasse oder im Restaurant die vermeintliche Droge Insulin spritzt.
Liebe Leute, meines Wissens wird das, an das Viele aussenstehende beim Spritzen wohl denken, nicht in den Bauch oder Oberschenkel, sondern intravenös gespritzt!

Dinge, die ich nicht vermissen würde

6. Nachts schweissgebadet aufwachen, nur weil der Blutzucker eine andere Definition von schlafen hat und ziemlich aktiv Achterbahn fährt, wo andere sich erholen möchten

7. Die ständigen Arztbesuche

8. Unter- bzw. Überzucker in den ungünstigsten Situationen (hallo Klausuren, Arbeit, Autofahrt)

9. Die 'netten' Gespräche mit der Krankenkasse über unsere unterschiedlichen Vorstellungen von wichtig, notwendig und sinnvoll

10. Das 'Oh!Oh, kannst du mich auch mal messen?'

11. Die gar nicht nett gemeinte Begrüssung 'HI' des Messgerätes...

Schaut doch auch mal bei meinen anderen Dinge, die... Posts vorbei :)
Dinge, die jeder Diabetiker schon erlebt hat
...aus dem Sommerurlaub kennt
...früher oder später lernt
...nerven (abgesehen vom offensichtlichen)














Keine Kommentare