Donnerstag: Technik die Begeistert

dbw

Sehr geehrte Damen und Herren,


ich danke Ihnen vielmals, dass sie mir, selbsternannter Dr. des- guten- Diabetes-Geschmackes, die ehrenvolle Aufgabe zukommen lassen , ab jetzt  das Thema: Perfektion Ihrer Insulinpumpentherapie in die Hand zu nehmen.
Denn mit mir haben Sie nicht nur jemanden der dabei ist, sondern dank der Diabetes-Online-Community auch noch mittendrinnen!

Sie sind auf einem guten Weg. Ja wirklich... Vor einigen Jahren war ein CGM noch ähnlich unrealist wie 1800 die Reise zum Mond. Die technischen Neuerungen der letzten Jahre sind wirklich überragend.
An dieser Stelle sollten Sie sich jetzt fragen, wieso Sie jetzt nochmal mich als Ihr kluges Köpfchen eingestellt haben, wenn doch alles so überragend ist.
Ich sage es Ihnen!
Einem Diabetiker der es nach 10 Jahren leid ist mysteriöse Schwankungen zu analysieren, ein CGM vorzusetzen, ist ähnlich wie einem kleinen Kind eine Zuckerwatte in die Hand zu geben und ihm zu verbieten diese zu essen. Denn leider kommen  nur die Wenigsten in den Genuss eine medizinische Versorgung mit dieser Technik geniessen zu dürfen.
Ihre Technik ist zu teuer. Für die Privatperson sowieso. Aber auch die Krankenkassen schlagen sich nicht unbedingt um Pumpenanträge.
Die erste Änderung die Ich, selbernannte Dr. des-guten-Diabetes-Geschmackes Ihnen an dieser Stelle also nun wirklich ans Herz legen will ist, dass die Produkte erschwinglicher sein sollten.
Denn leider sind die meisten Menschen nur bereit Beträge in dieser Höhe zu zahlen, wenn es sich um die neuste Technik aus dem Elekroladen handelt... Und soweit, dass ein angebissener Apfel auf den Pumpenrücken zu sehen ist, würde ich es ungern kommen lassen.

Grosse Veränderungen am Aussehen der Pumpe sehe ich aus heutigem Standpunkt eher als zweitrangig. Ein bisschen kleiner und vorallem schmaller wäre schon nett, aber ein Luxusproblem. Viel mehr würde ich Ihnen gerne eine Art Do-It-Yourself-Shop ans Herz legen, in dem sich Betroffene eigene Sticker zum bekleben ihres Zubehöres designen können.
Indem Sie sich dann nicht mehr um das Aussehen der Pumpe kümmern müssen sparen Sie nicht nur Zeit ein, Sie können diese eingesparte Zeit auch nutzen, um an anderen Innovationen zu forschen.
Denn in den nächsten Jahren wird viel von Ihnen erwartet und gefordert.
Auch wenn für mich persönlich der Touch-Screen kein Muss ist, da ich schon genug Sorge habe den meines Handys jeden Tag wieder unbeschadet nach Hause zu bringen, so sollten auch Sie als Hersteller mit der Zeit gehen.

Meines Wissens nach sind Sie mit dem heutigen Stand der Dinge nicht weit davon entfernt, ein vollkommen eigenständig arbeitendes System aus Pumpe, CGM, Bolusexpert zu entwickeln. Das ganze im Zusammenspiel und ohne menschliches Eingreifen sehe ich in greifbarer Nähe.
Deswegen möchte ich an dieser Stelle noch einmal an Sie appellieren weiter zu machen und an die Tausenden von Menschen draussen zu denken, denen Sie mit jeder Innovation ein bisschen mehr Lebensqualität geben. Hört nicht auf !

Über eine Stellungnahme zu meinen ersten Vorschlägen, um ein bisschen mehr Pepp in Ihre Abteilung zu geben und die Kundenzufriedenheit DEUTLICH zu erhöhen, würde ich mich sehr freuen.

Mir freundlichen Grüssen
Dr. des-guten-Diabetes-Geschmackes alias Sarah




Keine Kommentare