Pizza und Semester


Heute kam der Tag den wir alle schon so lange gefürchtet hatten. Ein Tag der Angst und Trauer. 
- Das Ende der Semesterferien und somit Vorlesungsbeginn.

Natürlich nicht ohne gute Vorsätze!
Wie gut das mit denen klappt, zeigt sich mir seit mittlerweile 19 Jahren spätestens immer am 2. Januar jeden neuen Jahres...nämlich GAR NICHT !

Also auf Basis dieser traurigen Erfahrungen, mein erster Vorsatz: 
1. Dieses Jahr wird ALLES anders!  
Jetzt mal auf das schulische bezogen. (Auch hier ist der oben gelistete Punkt 1 zu beachten)

1. Mehr Vorlesunng als Schlafen (tagsüber)
2. Mehr Schlafen (Nachts)
3. Fleissig alles Vor- und nachbereiten
4. Früher und mehr lernen.

(HAHAHAHAHAHAH)



Ich denke, bzw hoffe mal, dass sich vielleicht der ein oder andere Leser mit diesen Standartvorsätzen identifizieren kann. Zumindest hätte ich dann nicht alleine das Gefühl was diese "halbjählich-grüsst-das-Murmeltier-Vorsätzeangeht zu versagen.  Falls es also in einem meiner nächsten Posts auch nur den Anschein macht, als stände ich hinter irgendeinem dieser Punkte nicht mit 100 Prozent, ...haltet mich auf ! :D

Aber zurück zu meinem heutigen Tag (des grauens - Ich suche immer noch irgendeine gruselige, krakelschrift bei blogger, um das heutige Disasterv nochmal zu unterstreichen ;))
Der heutige anhaltende Konflik, begann schon in meinem Bett heute morgen, und wurde eigentlich von meinem intoleranten, egoistschem Wecker ausgelöst!

Nach 1,5 Monaten, das erste mal um 6:45 Uhr aufstehen.

In die Vorlesung quälen

Mittags gabs dann 2 halbe Hähnchen, weil man nach 2 Vorlesungen natürlich körperlich sowie geistig mehr oder weniger wieder vom Boden gekratzt werden musste, und dann noch kochen ?! ...

Aber das absolute Highlight und eigentllich das worauf ich die ganze Zeit hinaus möchte, das ist mein Abendessen.

Also vielleicht als Vorwissen ganz gut: Ich find gesundes frisches Essen richtig richtig gut. JA wirklich. 
Ich finde frisch und gesund kochen echt doof. 

Deswegen heute meine Lösung: Die Salatpizza





Denn mein Heisshunger auf Pizza und die gar-keine-Lust-auf-kochen-Stimmung hatten sich hinterhältig miteinander gegen mich verschworen. Somit musste eine Lösung her.
Würden Hähnchen grün sein und auf Bäumen wachsen, hätten wir über alles nochmal reden können. Aber irgendwoher müssen die Vitamine ja kommen.
_________________________________________________________

Problemlösung:


Pizza zum Selberbelegen
Drauf was schmeckt
+ drauf was das Gewissen beruhigt; in diesem Fall: Rucola Salat
__________________________________________________________

Und das schmeckt. Erstens, weil Pizza immer schmeckt, zweitens weil das grün auf meinem Salat mich doch beruhigt hat,

Und somit habe ich auch diesen scheusslichen Tag überlebt. Zwei ganze Vorlesungen.
Hart wie das Studentenleben ist muss ich morgen sogar schon um 14 Uhr in die Uni, ... Mitten in der Nacht ;)
Aber da bleibt dann vielleicht immerhin genügend Zeit und Motivation zum kochen.
Solange mir keiner ein Nutella-Glas in die HAnd gibt, sollte ich sogar diesen Vorsatz für den morgigen Tag vielleicht einhalten können.

Es hält euch auf dem laufenenden

Sarah





.

Keine Kommentare