Nervennahrung Deluxe

Jetzt wo Semesterferien sind und ich emotional natürlich sehr darunter leide, dass ich keine Mitschriften mehr machen kann, wenn mr jemand etwas für mein zukünftiges Leben so relevantes erzählt, hab ich heute abend für euch mal aus lauter Verzweiflung eine Stimmungskurve gezeichnet. Also; meine Stimmungskurve, der letzten 2 Monate.
ALSO: Prüfungsphase ! Und Semesterferien.

Stimmungskurve: x-Achse--> Zeit (Prüfungsphase bis Semesterferien) / y-Achse: Grad meiner persönlichen Deprihase



Soooo, wollen wir das ganze mal analysieren:
Wenn ich das so lese, Kurve, anaysieren klinge ich wirklich so als hätte ich Sehnsucht nach Mathe und Co. ...Ohweia. Ich möchte hier keinen falschen Eindruck erwecken.
Ich bin mit meinem Studentenstatus den ich ja in einem anderen Post schon mal erklärt habe (Couch, Bier, pleite) soweit im Moment erstmal echt zufrieden:)

--> In 2 Wochen kommen auf mich 6 Prüfungen mit einem Abstand von 2 Tagen auf mich zu.
      Ich habe dazu ein ziemlich passendes Bild auf Facebook gefunden gehabt: Eine riesen Welle,
      nicht so eine bei gelber Flagge sondern eher Tsunamie mässig rollt auf mich zu und ich habe
      wirklich keine Ahnung, wie ich den Stoff eines ganzen Semesters in meinen Kopf prügeln soll. 
      Alternativen abwägen: überrollen lassen?!

--> Naja im Vergleich zu meiner Einstellung nach den ersten Prüfungen war meine Motivatione zu
      diesem Zeitpunkt noch riesig. Aber wie zu erwarten wurde es von Tag zu Tag schwerer.

Tagesablauf
8 Uhr: klingelt der Wecker
10 Uhr: anfangen zu lernen
15 Uhr: ... ja ich lerne immer noch
18 Uhr: man könnte ja mal was essen
20 Uhr: Kopf ist dicht
23 Uhr: schlafen

Das ganze ist einen Tag ganz witzig. Zwei vielleicht auch noch 2. Aber über 3 Wochen mutiert der Student dann doch eher zur Maschiene.

  1. Dauer-schlechte-laune
  2. Anziehen, Schminken etc. lohnt sich eh nicht
  3. Die Wohnung sieht aus wie sau, oder ist sauber wie nie, weil altbekannt ist ja jeder Staubkorn hoch interessant, wenn die Alternative ist zu lernen.
  4. Kochen? Wozu? Raviolie schmecken und die Pizzen kommen sogar bis zu Haustür
  5. Kaffe und Redbull ersetzen sämtliche Bedürfnisse
  6. Alle drei Tage wenn man mal wiede vor 100 Seiten Skript sieht einen kurzen Nervenzusammenbruch gehören an die Tagesordnung.
  7. Soziale Kontakte... Was war das nochmal?
Durch einem solchen oben genannten Nervenzusammenbruch (Punkt 6 )  kommt auch dieser für vermutlich keinen Studenten erklärbare Lichtblick in meiner Stimmungskurve zustande. Mein Lichtblick: Schokolade. Ein armer, die Weihnachtszeit überlebt habender Schokoladennikolaus musste dran glauben.
Aber: danach ging es mir natürlich besser. Also zusammen mit den Ernegydrinks!


 Warum meine Laune nach meiner Prüfungsphase immer besser geworden ist muss ich ja vermutlich nicht erklären. Frei und alle Prüfungen mit einem mehr oder weniger gutem Gefühl hinter mich gebracht. Bleibt also nur noch die Angst vor den Ergebnissen, die natürlich meine Kurve wieder in die komplett andere Richtung lenken würden.

Und heute sollte es soweit sein: Notenbekanntgabe.

Nachdem nun die Internetseite unserer Uni seit heute morgen, dem Moment wo gefühlte 3000 Studenten versucht haben gleichzeitig auf ihre Ergebnisse zuzugreifen, so als könnten sie es gar nicht erwarten sich ihre Semesterferien zu versauen, war ich eine der wenigen glücklichen, die noch Einsicht erhalten hat.
Und unfassbar aber wahr. Der Schokonikolaus is für einen guten Grund gestorben. Ich habe bestanden. Wie? Ich weiss es wirklich nicht.
Aber wie man meiner Kurve oben entnehmen kann, hat auch dieses Ereignis nicht unbedingt etwas positives zu meiner Stimmungslage beigetragen.

Am Ende hat es sich alles gelohnt. Auch wenn ich mit einem solchen Ergebnis nie im Leben gerechnet hatte!

Sogar Mathe war gütig mit mir. Nach der Klausur waren 50 Prozent der Studenten ihren Frust über genau diese Prüfung ertränken. Hatten uns sogar zum zusammen lernen für die Naschschreibeprüfung sogar verabredet...

Und jetzt steigt meine Kurve ins unermässliche, denn KARNEVAL ! Und Semesterferien. Und keine Prüfungen! Keine zwangsernährung mehr mit Ernergy und Schokolade und vorallem schluss mit der 4 Wochen anhaltenden Depri-Phase.
Jetzt ist das erste Semester überstanden! Endlich. Die nächsten Wochen können kommen, ...

Und jetzt einmal das was vermutlich jeder Student mal wieder aus den letzten Wochen gelernt hat: Und nächstes Semester fange ich ganz sicher früher an... Bestimmt lieber Student ;-)
(Wir hören uns bei der nächsten Prüfungsphase ;-) )

Grüße von der überglücklichen und jetzt endlich die Ferien geniessen könnenden

Sarah


1 Kommentar

  1. Du wurdest getaged: http://sugartweaks.de/diabetes-taged-by-ilka/ Freu mich wenn du mitmachst.

    AntwortenLöschen